Heute haben wir zwei besondere Produkte für Euch! Nacktgerste und Nackthafer.

Aber warum sind diese beiden Getreidearten „nackt“? Normalerweise haben Hafer und Gerste feine Haare – die sogenannten „Spelzen“. Diese müssen bei der Verarbeitung „abgeschält“ werden. Damit verschwinden aber nicht nur die Spelzen, sondern auch wertvolle Nährstoffe. Nacktgerste und –hafer müssen nicht entspelzt werden und sind darum nährstoffreicher als ihre haarigen Geschwister.

Die beiden Getreide beziehen wir von der Organisch Biologische Erzeugergemeinschaft (OBEG) Hohenlohe. Sie werden in Deutschland erzeugt.